Herzlich willkommen in der Marien Apotheke!

Alle Jahre wieder...

 

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen milder und die Natur erwacht wieder aus dem Winterschlaf. Für rund 12 Millionen Deutsche beginnt eine unangenehme Zeit mit Schnupfen, Niesanfällen und tränenden Augen – Heuschnupfen hat vor allem in den Monaten März bis Juli Hochkonjunktur, in warmen Wintern spüren manche Allergiker auch schon im Januar ein Kitzeln in der Nase.

Schuld daran ist unser Immunsystem. Es erkennt Pollen und Blütenbestandteile der betreffenden Pflanzen fälschlicherweise als feindlich und reagiert darauf im wahrsten Sinne des Wortes allergisch.

Die erfreuliche Nachricht an dieser Stelle lautet: Es gibt mittlerweile gute Behandlungsmöglichkeiten. Eine ganze Reihe von Medikamenten können helfen, die Immunreaktion zu bändigen. In vielen Fällen reicht oft schon die Anwendung von antiallergischen Augentropfen, Nasensprays oder die Einnahme eines leichten Antiallergikums um die Beschwerden zu bändigen. Auch cortisonhaltige Nasensprays sind seit diesem Jahr rezeptfrei erhältlich, die wirken sehr gut und haben kaum Nebenwirkungen.

 

Sorgt die überaktive Körperabwehr allerdings für stärkere Beschwerden, so ist eine allergenspezifische Immuntherapie in Betracht zu ziehen, eine Art „Allergie-Impfung“. Diese Therapie muss allerdings regelmäßig angewendet werden und dauert normalerweise 3 Jahre.

In jedem Fall ist bei allergischem Schnupfen eine frühzeitige und effektive Behandlung notwendig. Unbehandelt kann er sonst schwereren Erkrankungen wie Asthma bronchiale den Weg bereiten.

Bei allen Fragen rund um Allergie und Heuschnupfen beraten wir Sie gerne und finden für Sie eine individuelle Lösung. Sprechen Sie uns einfach an!

Hier finden Sie die aktuelle Pollenflug-Vorhersage und Tipps für Allergiker!

 

 

 

 

 

 

 

Top